Anat Moses

Keramikerin & Künstlerin

 

anat8bea36von122 anat8bea29von122 anat8bea8von122 anat8bea2von122

 

 

Anat ist am 6. Februar 1972 in Kfar Saba, Israel geboren. Sie wohnt und arbeitet seit 2002 in Berlin.

Tätigkeiten in Deutschland, seit 2002

Arbeit bei der Vereinigung „Sonnenuhr e.V.“ und bei der Keramikwerkstatt des Verbundes „Pfefferberg Stadtkultur GmbH“. Anat ist seit 2006 als Künstlerin selbstständig tätig.

Berufserfahrung in Israel, 1998-2002

Leitung eines Keramikkurses für Blinde im Auftrag der israelischen Vereinigung für blinde Menschen „Marshall“. Arbeit im Rahmen des „Keren Karev“ als Lehrerin für bildende Kunst und Handarbeiten in verschiedenen Grundschulen. Anstellung in der Keramikabteilung des Israelmuseums in Tel-Aviv.

Berufliche Ausbildung in Israel und in USA, 1994-1998

Studium im Fachbereich Keramik und Kunst an der freien Kunsthochschule „Hamidrasha“. Lehrerin für Kinder und Erwachsene in den Gemeindezentren „Ramat Hasharon“ und „Rosh Haajin“. Kurs Zeichnen & Malen an der Kunsthochschule Manhattan, New York.


Zur Arbeit im Tee Konvent

Anat formt die Gefäße auf einer Drehscheibe in ihrer eigenen Werkstatt. Die Motive werden erstmal auf Papier mit einem Siebdruckverfahren gedruckt und dann auf den Gefäßen poliert . Sie legt Wert auf die Übereinstimmung zwischen Form und Motiv, um ein harmonisches dreidimensionales Kunstwerk zu erzeugen.

Siebdruck hat seine Ursprung im mittelalterlichen Schablonen-Druckverfahren in Fernost und Europa. Inzwischen ist es ein gängiges Verfahren zum Bedrucken von Textilien, zur Herstellung von Grafiken usw. Siebdruck wird jedoch eher selten für Keramikkunst verwendet.